In den letzten Jahren ist der Hype um den E-Sport immer größer geworden. Auch weltbekannte Stars und Politiker sprechen sogar von E-Sports. Immer dann, wenn ein neue Branche entsteht gibt es die Möglichkeit günstig in dieser Branche zu werben und seine Zielgruppe zu erreichen.

Darauf sollte man im eSport Marketing achten

Jedes Unternehmen möchte natürlich immer bekannter werden und mehr Produkte verkaufen. In dem besten Fall sollen natürlich die Kosten so niedrig wie möglich sein um die eigene Zielgruppe zu erreichen. Neben den Werbemöglichkeiten auf Facebook oder Google, gibt es nun auch die Möglichkeit im Bereich E-Sports zu werben ( ESports Marketing). Gerade aufgrund des aktuellen Hypes versuchen nun viele Unternehmen in diesem Bereich zu positionieren.

Vor allem im Bereich des Sponsoring können Unternehmen werben. Viele Veranstalter und Teams haben Schwierigkeiten Preise, Preisgelder und Equipment zu bekommen.

Ein Unternehmen sollte aber unbedingt darauf achten, ob es sich lohnt zu investieren. Man sollte vorher genau herausfinden, ob man die eigene Zielgruppe erreichen kann oder nicht. E-Sports ist nicht gleich ESports: Es gibt die unterschiedlichsten Spiele und Teams. Je nachdem für welches Spiel oder welches Team man sich entscheidet, erreicht man unter Umständen eine ganz andere Zielgruppe.

Mitarbeiter und Auszubildende gewinnen

Von Jahr zu Jahr wird es vor allem für mittelständische Unternehmen immer schwieriger neue Mitarbeiter und Auszubildende zu finden. Gerade im ESports Segment können Unternehmen “jüngere” Menschen für neue Ausbildungsstellen erreichen und das relativ günstig.

Die eigene Reichweite erweitern

Durch Sponsoring bei E-Sports Teams können Unternehmen auch gleichzeitig die eigene Reichweite auf den einzelnen Social Media Plattformen erweitern. Teams und die einzelnen Spieler können das Unternehmen “verlinken” und so auch die Aufmerksamkeit auf den Sponsor lenken.