Es gibt ein Schmuckstück, das die einflussreichen Männer dieser Welt und aller Kulturen vereint: der Siegelring. Bereits in antiken Kulturen wurde er zur Identifizierung und Kommunikation der Mächtigen verwendet und selbst im alten Testament finden sich erste Erwähnungen eines „Ring der Gewaltigen“ (Daniel 6:17), mit dem ein Grabstein versiegelt wird, auf dass niemand ihn bewegen könne. 

Ein Schmuckstück der Macht

Über Jahrhunderte hinweg dienten Siegelringe immer zur Authentifizierung eines Herrschers oder mächtigen Mannes – die Funktion war immer die Gleiche, die Ausführungen jedoch sehr divers. So konnte ein Siegelring das Abbild seines Trägers eingraviert haben, dessen Initialen oder das Wappen der Familie. Er war Erkennungszeichen und Unterschrift zugleich und somit ein integraler Teil politischer oder auch religiöser Machtausübung. Graviert wurde und wird noch immer entweder in einen Schichtstein oder direkt in das Metall selber. Damit das Siegel auch korrekt auf dem Stempel abgebildet wird, wird die Gravierung gespiegelt. Durch die daher aufwendigere Herstellung waren Siegelringe früher sehr teuer und selten. Mittlerweile können Graveure und Goldschmiede modernste technische Verfahren anwenden, die die Herstellung beschleunigen und einen sehr viel flexibleren Umgang mit den Materialien ermöglichen.

Am Puls der Zeit

Eine politische Funktion haben Siegelringe schon lange nicht mehr. Mit dem Fortschritt zur Moderne hat sich ihre Funktion weitestgehend zu einer rein Ästhetischen entwickelt. Einen Siegelring darf heutzutage jeder tragen, er ist vielmehr Ausdruck eines Zugehörigkeitsgefühls zu seiner Familie, seiner Herkunft, zu einer Gruppe oder Vereinigung. 

Siegelringe sind die wohl klassischsten Schmuckstücke für Männer – sie sind robust und simpel, doch gleichzeitig elegant. Und während das Basismaterial (massives Gold) immer gleich bleibt, gibt Ihnen die Personalisierung eines Siegelringes die Möglichkeit, Ihren ganz individuellen – wortwörtlichen – Abdruck in der Welt zu hinterlassen. 

Es liegt in Ihrer Hand – welche Geschichte erzählen Sie? 

Die erste Entscheidung bestimmt den grundsätzlichen Stil: mit einem Stein, wie im alten Rom oder ohne, in der Tradition eines Roosevelts und Churchills? Danach geht es um die Details, die am Ende des Prozesses ihre ganz persönliche Geschichte erzählen werden. Welches ist Ihr Motiv? Entscheiden Sie sich für eine subtile, flache oder für eine klar konturierte 3D-Gravur? Welche Art von Stein ist für Sie der Richtige – ein funkelnder Diamant, ein eher matter Lagenstein oder doch ein Edelstein? Durch die vielen verschiedenen Nuancen, die Sie Ihrem Ring geben können, können Sie Ihrer Vorstellung bis auf das letzte Detail gerecht werden und müssen sich nicht sorgen, irgendwelche Kompromisse eingehen zu müssen.

Mit einem personalisierten Siegelring vereinigen sich Tradition und Moderne am Finger ihres Trägers. Reihen Sie sich ein in die lange Liste stilvoller Gentlemen und modebewusster Herren, die den Siegelring zu dem gemacht haben, was er heute ist: ein zeitlos eleganter Begleiter, der über Generationen hinweg bleibt.

 

 

https://www.diamondsbyme.de/