Hast du eine Treppe mit einem leeren Raum darunter, oder zwischen Zimmern einen großen Raum, in dem leicht in einen Schrank passt? Dann baue deinen eigenen Einbauschrank. In diesem Artikel findest du Informationen über Einbauschränke und welche Materialien du im Voraus bereithalten musst.

Für einen Einbauschrank wird hauptsächlich Holz verwendet. Holz ist einfach zu verarbeiten und du kannst die Qualität des Holzes selbst bestimmen. Darüber hinaus kannst du auch Holz lackieren, so dass es farblich überall in dein Haus passt.

Der erste Schritt, den du tun musst, ist, den Schrank zu entwerfen. Bevor du mit dem Bau des Schrankes beginnst, solltest du eine detaillierte Zeichnung machen, wie der Schrank aussehen soll. Es ist wichtig, vorher eine klare Vorstellung zu haben und sie auf dem Papier zu haben. Achte auf die Details. Es darf keinen Unterschied zwischen der Zeichnung und dem realen Raum geben, indem du den Schrank bauen willst. Andernfalls können beim Bauen Fehler auftreten, die du nicht berücksichtigt hast.

Lege fest, welche Materialien du verwenden willst. Wie bereits erwähnt, kannst du die Qualität des Holzes selbst bestimmen. Du kannst einfaches Holz wählen, aber es splittert schnell. Selbstverständlich kannst du selbst entscheiden, welche Holzart am besten zu dir passt. Denke auch an die Materialien neben dem Holz, wie z.B. Verbindungsmaterialien wie Schrauben, Muttern, ein Stellring und Bolzen. Diese Materialien müssen dafür sorgen, dass der Schrank gut gebaut ist und auch stehen bleibt, wenn du ihn später nutzt. Schrauben der Kategorie Verbindungsmaterialien sind speziell für die Verbindung von Holz entwickelt worden und eignen sich daher hervorragend für diese Aufgabe. Eine wichtige Schraube und Mutter, die beim Bau eines Schrankes nützlich ist, ist eine Einstellschraube und Sicherungsmuttern. Diese Einstellschraube gibt dir eine Orientierung, wo bestimmte andere Schrauben hinkommen sollen. Die Einstellschraube sorgt dafür, dass du keine Fehler machst.

http://online-befestigungstechnik.de